Nach einem 4:4 im Ligaduell der Kreisklasse A gegen Weichering hat die zweite Mannschaft des SC Beilngries den Klassenerhalt fast sicher.

Ein frühes Matt von Rüdiger Ewald am siebten Brett sicherte den ersten Sieg. Der gegnerische König war an der Rochade gehindert und wurde matt gesetzt. Michael Konhäuser konnte mit seinen Bauern vorstoßen, beim Versuch seines Gegners das zu verhindern, gewann er erst eine Qualität und zwang dann seinen Gegner zur Aufgabe.

Die weiteren Punkte zum 4:4 Endstand holten Nikola Kirsch mit einem Sieg, sowie Reimund Kirsch und Markus Reindl mit  jeweils einem Remis.

Im Spitzenduell der Kreisliga des Schachkreises Ingolstadt-Freising trafen der Tabellenzweite aus Mainburg und der Tabellendritte aus Beilngries aufeinander.

In einem spannenden Verlauf konnte Beilngries ein Unentschieden erreichen. Sehr bedauerlich war, dass Ronald Vögerl die Möglichkeit übersah, einen Turm zu gewinnen und stattdessen einen Läufer einstellte und seine Partie daraufhin an Brett 3 daraufhin verlor. Beim Stande von 3:4 für die Gäste gewann Sebastian Wheeler jedoch ein schwieriges Springerendspiel und schaffte damit noch das Mannschaftsremis.

An der Tabellenspitze der Kreisliga  liegt mit weißer Weste weiterhin der SC Moosburg vor dem TSV Mainburg und dem SC 1947 Beilngries mit jeweils 9:3 Punkten.

Die dritte Mannschaft der Beilngrieser trat auswärts gegen Moosburg 4 an. Nachdem man vor zwei Wochen noch mit 2:6 unterlag, konnte im Rückspiel diesmal durch Siege von Marcus Denner, Andreas Schlögl und Jeremy Bieringer immerhin ein 3:5 erreicht werden. Da einige Partien zudem sehr unglücklich verloren wurden, wäre sogar ein 4:4 machbar gewesen.

Aufrufe: 79

SC 1947 Beilngries 2 hat gute Chancen auf den Klassenerhalt
Markiert in: