In der Kreisliga etablierte sich die Erste Mannschaft des SC Beilngries mit ihrem 5,5:2,5-Erfolg in der Spitzengruppe der Tabelle.

Zum Auftakt gab es vier Remisen an den Brettern 3 bis 6: Viktor Pak einigte sich gegen einen ehemaligen Mannschaftskameraden schnell auf Punkteteilung und sowohl Ronald Vögerl als auch Siegfried Schmid willigten ins Unentschieden ein, nachdem sich die Stellungen festgebissen hatten. Ebenso verflog Stefan Hubers Angriff nach und nach, da sein Gegner stets gute Verteidigungszüge fand und an einer Stelle der Vorteil ausgelassen wurde.

Den vollen Punkt konnten Sebastian Wheeler, Dominic Bader sowie der in der aktuellen Saison erstmals zur Mannschaft gestoßene IM Sándor Bíró mitnehmen.

Während Sebastian den Sieg durch ruhige Verbesserung seiner Stellung ausspielen konnte, mussten Sándor und Dominic an den Spitzenbrettern in starker Zeitnot agieren.

Reinhard Riedl brachte der Mannschaft noch einen halben Zähler in einer Partie, in der beide Spieler immer wieder Chancen hatten. Im Endspiel war Reinhard dann gewohnt stark und hätte die Begegnung für sich entscheiden können, verpasste aber den Gewinnweg und musste ins Remis einwilligen.

Nun geht es 6 Wochen in die Feiertagspause, danach folgt die Standortbestimmung in den direkten Duellen gegen die anderen Mannschaften der vorderen Tabellenhälfte.

Knapp an der großen Überraschung vorbei unterlag Beilngries 2 gegen die favorisierte erste Mannschaft aus Eichstätt mit 3,5:4,5.

Durch Erkrankung musste Beilngries das erste Brett kampflos verloren geben, konnte aber am Anfang durch drei Siege an den Brettern 5,6 und acht durch Vincent Bates, Markus Reindl und Reimund Kirsch in Führung gehen. Nachdem die anderen Partien verloren gingen, versuchte Nikola Kirsch am Brett 2 unbedingt einen Sieg zu erzwingen. Trotz guter Chancen musste sie am Ende akzeptieren, dass die Partie Remis endete und die Mannschaft knapp verlor.

Die dritte Mannschaft der Beilngrieser konnte gegen TSV Rohrbach 2 den ersten Mannschaftspunkt in dieser Saison erspielen und kam zum einem guten 3:3 Auswärtserfolg. Die Punkte holten dabei Rüdiger Ewald, Michael Gillig und Moritz Schneider an den Brettern 2, 4 und 5.

Bereits am Samstag verlor die Beilngrieser U16 Mannschaft knapp gegen die Jugend aus Neuburg. Am ersten Brett konnte Robert Schmidt mit einem Doppelangriff mit dem Springer die Dame und damit die Partie gewinnen. Zu diesem Zeitpunkt war Kawa Hussain am zweiten Brett noch im Materialvorteil gegen seine Gegnerin. Diese nutzte aber ihre aktiveren Bauern und konnte das Spiel noch drehen. Auch auf Brett 3 war es lange ausgeglichen, am Ende siegten aber dort genauso wie am letzten Brett die Schachfreunde aus Neuburg.

SC 1947 Beilngries

Marcus Denner

Aufrufe: 42

Erste Mannschaft gewinnt souverän gegen Friedrichshofen