Die Mannschaften des SC 1947 Beilngries konnten an diesem Wochenende einen erfolgreichen Spieltag für sich verbuchen.

 

Die 1. Mannschaft gewann in der Kreisliga des Schackreises Ingolstadt-Freising in Kösching etwas glücklich mit 5,0:3,0 Punkten. Der Tabellenletzte aus Kösching hielt bis zum 2,5:2,5  sehr gut mit. Die noch laufenden Partien an den Brettern 2 bis 4 mussten schließlich die Entscheidung bringen. Ronald Vögerl konnte sein günstig stehendes Turmendspiel sicher nach Hause bringen. Stefan Huber brauchte ordentlich Mithilfe seines Gegners, der einen Turm einstellte. Sandor Biro mühte sich mehr als 4 Stunden um einen ganzen Punkt. Am Ende drohte die Partie noch zu kippen und der Spitzenspieler des SC Beilngries war mit einem Remis noch gut bedient. Die Beilngrieser liegen somit weiterhin punktegleich mit dem TSV Mainburg auf Platz 3 in der Kreisliga (jeweils 11:3 Mannschaftspunkte).

 

In der Kreisklasse A ist der Abstieg für Beilngries 2 wohl kein Thema mehr. Der Sieg gegen Großmehring war sehr wertvoll jedoch stark umkämpft. Die Mannschaft begann sehr schlecht, da Reimund Kirsch in einer Kombination ein Zwischenschach übersah und einen Läufer und danach auch die Partie verlor. Bei Rüdiger Ewald am siebten Brett sah es nach Damenverlust ebenfalls sehr schlecht aus, aber er kämpfte sich zurück und gewann die Partie doch noch. Zwei remis durch Nikola Kirsch und Moritz Schneider folgten.

 

Am Brett 1 konnte Tobias Reindl sehr früh einen Läufer erobern – sein Gegner gab sich später geschlagen. Ein Remis von Markus Reindl brachte das 3,5:3,5 da Michael Konhäuser unterlag. Zu diesem Zeitpunkt hatte Vincent Bates eine deutlich bessere Stellung mit Königsangriff. Er hätte es sich leicht machen können, spielte aber weiterhin auf Matt. Sein Gegner gab dann kurz vor dem Matt auf. Der entscheidende Punkt und somit Mannschaftssieg ging an Beilngries.

 

Erfolgreich war auch die U16 Mannschaft, die zum Saisonabschluss mit einem 3:1 Sieg gegen den MTV Ingolstadt den dritten Platz in der U16 Kreisliga sicherte. Erwähnenswert ist dabei besonders der Sieg des kurzfristig eingesprungenen U12 Spielers Kawa Hussain gegen eine deutlich stärker einzuschätzende Gegnerin. Das Endspiel, bei dem zuletzt jeder nur noch einen Freibauern hatte, konnte er für sich entscheiden.

 

Weniger erfolgreich lief das Wochenende für die dritte Mannschaft. Trotz Siegen von Michael Gillig und Andreas Lobmeier, sowie einem Remis von Sarah Wheeler musste man sich am Ende der Auswahl aus Wettstetten mit 2,5 zu 5,5 Punkten geschlagen geben.

 

 

SC 1947 Beilngries

Marcus Denner

Aufrufe: 398

Insgesamt erfolgreiches Wochenende für den SC 1947 Beilngries